Unbegleitete Minderjährige

Riaz flieht aus Afghanistan
Tränen, Staub, Schweiß, Hoffnung. 122 Tage und 6889 Kilometer voller Ungewissheit. Der fünfzehnjährige Riaz flieht aus Afghanistan. Seit zwei Jahren wohnt er nun in Deutschland und geht in die neunte Klasse einer Mainzer Hauptschule. Multimedia-Reportagen von Studenten der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

„Flüchtling bedeutet nicht Alien“
Die 17-jährige Nujeen Mustafa kämpfte sich 5600 Kilometer von Aleppo nach Deutschland im Rollstuhl durch. Über die Geschichte ihrer Flucht hat sie ein Buch geschrieben.

Besonders verletzlich

Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge (UMF) sind Kinder, meistens im Alter von 15-17 Jahren, die ohne eine erwachsene Begleitperson aus ihrer Heimat fliehen oder ihre Familie unterwegs verlieren. Alleine müssen sie in ständiger Angst um ihr Leben, den gefährlichen Weg durch verschiedene Länder bewältigen. Bis September 2015 hatten 214.000 Kinder und Jugendliche in der EU Asyl beantragt. Die Mehrheit stammt aus Syrien. Die UN-Kinderrechtskonvention schützt diese Kinder. Es ist das internationale Abkommen mit den meisten Mitgliedstaaten, doch seine Rechte bestehen für viele nur auf dem Papier. Siehe dazu auch: Altersdiagnostik

Flüchtlingskinder als leichte Beute von Kriminellen: 10.000 Flüchtlingskinder sind 2015 in Europa „verschwunden“, meldet Europol. Allein in Italien waren es 5.000 unbegleitete Minderjährige. Die Initiative „Save the Children“ berichtet, dass viele Mädchen in der Prostitution landen, Jungen als Billigarbeiter ausgebeutet werden. Laut BKA werden auch in Deutschland knapp 9.000 minderjährige Flüchtlinge vermisst. Der Kinderschutzbund befürchtet, dass sie auch hier Tätern in die Hände fallen, denen ‚egal ist, mit was sie Geld verdienen‘. Bericht in der FR

Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in Deutschland

Situation unbegleiteter minderjähriger Flüchtlinge in Deutschland: Antwort der Bundesregierung auf eine große Anfrage von Abgeordneten der Grünen, 15.07.2015, 140 Seiten als PDF
42.300 Kinder und Jugendliche in Obhut: Jugendämter betreuten 2015 so viele minderjährige Flüchtlinge wie noch nie.

Die Inobhutnahme von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen wird hier erläuert.

Aktuelle Informationen zur Situation junger Geflüchteter in Deutschland und zu Themen wie Umverteilung, Inobhutnahme, Altersfestsetzung, Vormundschaft, Abschiebehaft etc. gibt es auf der Webseite des Bundesfachverband unbegleitete minderjährige Flüchtlinge – BumF

Thema kompakt: Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge: Sie haben ein besonderes Schicksal und brauchen viel Unterstützung. Die Situation skizziert diese Übersicht der Diakonie.

Kindeswohl? Verteilung minderjähriger Flüchtlinge auf die Bundesländer
Unbegleitete minderjährige Geflüchtete werden seit Anfang November 2015 wie Erwachsene verteilt. Ob die Neuregelung wirklich dem Kindeswohl dient, darf aber bezweifelt werden. Artikel im Migazin

Asylpaket II: Die Grünen wollen die Aussetzung des Familiennachzugs für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge von den UN prüfen lassen. Der Menschenrechtsbeauftragte der Bundesregierung, Christoph Strässer (SPD), hat deswegen bereits sein Amt niedergelegt.

Hilfen für unbegleitete Minderjährige

Willkommen in Deutschland – Ein Wegweiser für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge
Die Broschüre vom Bundesfachverband Unbegleitete Minderjährige Flüchtlinge e.V. gibt es in verschiedenen Sprachen.

DRK-Suchdienst: Eltern und Verwandte wiederfinden
Viele Kinder und Jugendliche haben sich nicht alleine auf die gefährliche Flucht begeben, sondern haben unterwegs ihre Familienangehörigen verloren. Informationen zum Recht auf Wiederherstellung familiärer Verbindungen sowie das Positionspapier des DRK-Suchdienstes zur Suche nach Familienangehörigen von unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen im Rahmen der Dublin-III-Verordnung.